WS 2020 Niederschlag
Beatrice Koch, Beatrice Raith.

Haus neben dem Steinbruch

Voll und ganz dienend.


Dienend dem Schutz. Dienend dem Zweck. Dienend der Umgebung. Dienend dem System. Organisator des Niederschlags. Organisator der Kraft.



Stumme Diener sockeln selbstlos unter dem Haus. Jeder einzelne erfüllt seine Aufgabe, passt sich an und ordnet sich unter. Benötigt das Haus eine Stütze so reicht er die Hand. Möchte das Haus sich anlehnen so stellt er die Schulter. Der stumme Diener beugt und streckt sich, seine Form ist nicht erschaffen seine Form ist erzwungen.

Die Diener lenken, sie leiten. Die Balken konsumieren. Sie nehmen auf und entledigen sich Ihrer Last am Diener.

Axonometrie

Der Boden ist nass, der Himmel weint. Ein grauer Schleier zieht sich durch einen Fichtenwald und einen langen, steinernen Pfad. Mal rechts mal links, nie gerade. Neben dem Steinbruch führt ein rutschiger Weg zu einem unscheinbaren Haus.

Es sitzt am Ende des Hangs.

Situationsplan 1:50
Ansicht Berg 1:20

Die Tür öffnet sich, es tropft von der durchnässten Kleidung – Pfützen entstehen. Der Blick erneut auf eine Wand – Ziegel ganz in weiß. Der Raum gibt sich kalt und nüchtern.

Farblos und nass.

Grundriss Unteres Geschoss 1:20
Grundriss Oberes Geschoss 1:20

Die weiße Wand blockiert verleitet zum Drehen. Das Haus offenbart sein Inneres – Holzbalken wandern von einem Eck zum anderen, scheinen sich zu berühren und doch nicht.

Aneinandergereiht, gestapelt, überkreuzend. Geschosse werden überspannt.

Querschnitt 1:20
Längsschnitt 1:20

Hinab geleitet die runde Treppe, vorbei am warmen Kamin. Hohe Räume und Blicke durch die Fassade. Wärme breitet sich aus, als Temperatur, als Material, als Farbe, als Stimmung. Das untere Geschoss lädt ein.

Diener nach Diener, neun am Stück, offenbaren ihre Gestalt und Wesen.

Studio Niederschlag

Projekt: Beatrice Koch, Beatrice Raith